Ernährungstrend Clean Eating: Was ist das und muss Clean Eating vegetarisch sein?

Die meisten Menschen nehmen sich eine gesunde Ernährung mehrfach vor und lassen den guten Vorsatz doch jedes mal wieder fallen. Der Grund dafür ist recht einfach: Die meisten Diäten setzen auf einen Verzicht. Viele Konzepte der gesunden Ernährung laufen ebenfalls auf diesen hinaus. Sie beschränken den Speiseplan erheblich. Ein neuer Trend tut dies nicht.

Clean Eating ist auf eine Zusammensetzung sauberer Zutaten bedacht. Der Trend setzt auf eine Verarbeitung von Lebensmitteln, die nicht verarbeitet oder mit ungesunden Zusatzstoffen versetzt wurden. Das Konzept wird derzeit immer beliebter und lässt sich auch vegetarisch nutzen. Aber welchen Grundsätzen folgt der neue Ernährungstrend?

Ein kleiner Ansatz, der Großes bewirken kann

Die Grundlage des neuen Ernährungstrends ist denkbar einfach. Clean Eating bedeutet wörtlich übersetzt sauberes Essen. Dahinter verbirgt sich die folgende Idee: Lebensmittel aus dem Supermarkt enthalten nicht nur das eigentliche Lebensmittel, sondern viele zusätzliche Stoffe.

Neben künstlichen Konservierungsmitteln werden den Produkten noch ganz andere Stoffe beigemischt. Manche zielen nur auf die Veränderung der Farbe oder verstärken den Geschmack der Gewürze auf künstlichem Weg. Nicht nur Tiefkühlgerichten werden auf diese Weise eine Vielzahl von Stoffen beigemischt.

Ich esse bereits seit Jahren clean, weil ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Dabei musste ich gar nicht viel an meiner Ernährungsweise ändern.

Die wenigsten davon sind tatsächlich gesund. Zudem verändert die Fertigkost mit vielen Aromen deinen Geschmack und das führt wiederum zu einer ungesunden Ernährung. Der neue Ernährungstrend setzt auf das Gegenteil: Wir können und sollten unser Essen bewusst frei von diesen Zusatzstoffen zubereiten. Das Ergebnis ist eine Ernährung, die gesünder für den Körper ist und auch das eigene Wohlbefinden steigern kann. Erfunden wurde der Ernährungsansatz von der amerikanischen Ernährungsberaterin Tosca Reno.

Ihr Buch hat sich zum Bestseller entwickelt und wurde auch in den sozialen Netzwerken stark diskutiert. Seit einiger Zeit verbreitet sich ihr Ansatz auf der ganzen Welt. Das hat auch damit zu tun, dass bei diesem Ernährungskonzept kaum eine Speise verboten wird. Sie muss nur aus den passenden Zutaten zubereitet werden.

Muss Clean Eating vegetarisch sein?

Gerade unter Vegetariern ist der neue Ernährungstrend beliebt. Der Grund dafür liegt weniger im Ernährungsansatz selbst. Tatsächlich lässt sich dieser sowohl vegetarisch nutzen, wie er auch Fleischgerichte erlaubt. Allerdings haben Menschen, die sich vegetarisch ernähren, oft ein verstärktes Bewusstsein für eine gesunde Ernährung.

Sie prüfen die Zutaten eines Lebensmittels in der Regel genau. Deshalb liegt es nahe, dass der neue Trend für Vegetarier besonders nahe liegt. Sie greifen das Konzept schnell und gerne auf. In fast allen Kochbüchern und Ernährungsratgebern, die an den neuen Trend anknüpfen, gibt es entsprechend viele vegetarische Rezepte. Wenn Du selbst einmal nach dieser Methode kochst, wirst Du übrigens überrascht sein. Nicht wenige Menschen gehen davon aus, dass allenfalls Tiefkühlkost mit vielen Zusatzstoffen versehen wird. Sobald Du die Inhaltsangaben deiner Lebensmittel einmal genauer unter die Lupe nimmst, wirst du merken, dass sich in sehr vielen Lebensmitteln ein hohes Maß an Zusatzstoffen findet. Viele davon haben einen so komplizierten Namen, dass du die meisten Verbraucher nicht einmal ahnen, was sich dahinter verbirgt. Lebensmittel mit solchen Zugaben solltest du künftig nicht mehr nutzen.

Der neue Ernährungstrend Clean Eating ist in aller Munde. Wir zeigen, was es damit auf sich hat.

Du kannst stattdessen einfach frische Zutaten einkaufen oder solche, bei denen sich die Zutatenliste klar zuordnen lässt. Deiner Ernährung tust Du dann einen Gefallen, wenn du auf alle Produkte mit mehr als fünf Zutaten einfach verzichtest. Auch dies ist eine wichtige Regel beim Clean Eating.

Die Regeln für ein optimales Clean Eating

Gesunde Ernährung nach dem neuen Ansatz baut zunächst auf den erwähnten Grundregeln auf. Sie hält Dich dazu an, möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu nutzen. Auf diese Weise tust du sowohl deinem Körper wie auch deinem Geschmack etwas Gutes. Wenn du die Möglichkeiten des neuen Ansatzes optimal nutzen willst, kommen noch einige weitere Regeln dazu. Sie konkretisieren den Ernährungsansatz und bieten dir Informationen über wichtige Stellschrauben bei der Umstellung auf eine gesunde Ernährungsweise. An manchen Stellen nehmen wir ungesunde Zusatzstoffe zu uns, ohne dass uns dies auffällt. Nicht nur beim Essen auch beim Trinken spielen diese eine bedeutende Rolle.

Diese Dinge solltest du vermeiden:

  • Kaufe keine Lebensmittel mit vielen Zusatzstoffen
  • Meide Softdrinks und Getränke mit hohem Zuckerzusatz
  • Nimm keine künstlichen Süßstoffe zu dir
  • Verzichte auf Fertiggerichte
  • Ersetze Nahrungsmittel mit Weißmehl durch gesünderes Mehl
  • Reduziere die Aufnahme gesättigter Fettsäuren

Diese Dinge solltest du nutzen:

  • Koche dein Essen selbst und nimm es dir zur Arbeit mit
  • Lege bei der Ernährung Wert auf ungesättigte Fettsäuren
  • Nimm drei Liter Wasser am Tag zu Dir
  • Nutze frisches Gemüse und Obst bei Deiner Ernährung
  • Starte mit einem guten Frühstück in den Tag ganz ohne Zucker
  • Nimm viele kleine Mahlzeiten zu dir statt einer großen

Das sind die Vorteile und Erfahrungen mit Clean Eating

Meine Erfahrung: Für meine Gesundheit ist es absolut das Beste, was meiner Gesundheit passieren konnte!

Der neue Trend ist auch deshalb so beliebt, weil er auf verschiedenen Ebenen wirkt. Erstens bietet diese Ernährung deinem Körper eine gesündere Versorgung. In vielen Fällen hat dies zur Folge, dass du auch abnehmen kannst. Das hängt damit zusammen, dass manche Zusatzstoffe dafür sorgen, dass dein Hungergefühl gesteigert wird oder du Durst nach süßen Getränken hast. In der Folge nimmst du wesentlich mehr Kalorien auf, als du eigentlich benötigst.

Bei Gerichten ohne diese Zusatzstoffe entfällt dieser Effekt. Dein Essen hilft dir in diesem Fall sehr viel effizienter beim Stillen des Hungergefühls und versorgt dich gleichzeitig mit einem hohen Maß an Vitaminen und Ballaststoffen. Ein weiterer Vorteil besteht in der Ausprägung deines natürlichen Geschmacks. Die gesunde Ernährung sorgt dafür, dass du den natürlichen Geschmack der Lebensmittel auf möglichst unverfälschte Weise wahrnimmst. Künstliche Aromen und Geschmacksverstärker entfallen bei dieser Nahrung. Das sorgt dafür, dass deine Zunge langfristig eine größere Spannbreite an Geschmacksrichtungen wahrnehmen wird.

Wenn man möchte, ist nichts leichter als auf Industriezucker und Weißmehl zu verzichten. Ich habe absolut positive Erfahrungen damit gemacht.

Du selbst wirst dann ein vielfältigeres Essen schätzen. Und genau dies bietet diese Art der Ernährung dir. Anders als viele Diäten beschränkt dieser Trend deinen Speiseplan nämlich nicht. Es bietet dir die Möglichkeit, sehr viele verschiedene Gerichte auszuprobieren. Dabei musst du nur darauf achten, diese aus sauberen Zutaten zuzubereiten. Das bedeutet auch, dass du bei der Umsetzung dieser Ernährung ganz deinem eigenen Geschmack folgen kannst. Du musst deine persönlichen Vorlieben nicht für einen bestimmten Diätplan ändern. Du kannst mit dieser Ernährungsweise auch Gerichte ganz unterschiedlicher Landesküchen zubereiten.

Wenn du dich vegetarisch ernähren möchtest, ist auch dies gar kein Problem. Gleichzeitig stärkt der neue Trend dein persönliches Bewusstsein für gesundes Essen. Du wirst schon bald sehr überrascht sein, wie viele unnötige Zusatzstoffe sich in den meisten handelsüblichen Nahrungsmitteln befinden.